Alle Artikel in: Trekkingwissen

fernwandern mit wenig geld

Fernwandern mit kleinem Budget

Um für einige Tage oder sogar Wochen draußen unterwegs zu sein, braucht man außer der erforderlichen Freizeit vor allem geeignete Ausrüstung, genug Verpflegung und wahrscheinlich eine Reiseverbindung an den auserwählten Ort der Sehnsucht. Steht man vor seinem allerersten Trekkingabenteuer, kommen zunächst erstmal hohe Anschaffungskosten für die essentiellen Dinge wie Zelt, Schlafsack, Kocher, Bekleidung und Wanderschuhe auf. Diese Ausgaben können die Reisekasse schon erheblich belasten oder gar weit übersteigen, sodass der Wunsch nach einer Fernwanderung verschoben oder ganz verworfen wird.… weiterlesen

Mountain Equipment Helium 600 im Test

Für meine letzte sechswöchige Trekkingreise in die Gebirgsregionen Mittelschwedens hatte ich mir aus Gründen der Gewichtsersparnis einen Daunenschlafsack zugelegt. Meine Wahl fiel nach langen Recherchen und Abwägungen auf den Helium 600 von Mountain Equipment. In diesem Artikel erläutere ich die Kaufentscheidung, stelle den Schlafsack im Detail vor und berichte von meinen Erfahrungen des täglichen Gebrauches.

Warum Daune?

Ich besitze bereits einen warmen Winterschlafsack mit Kunstfaserfüllung: den Carinthia Defence 4.… weiterlesen

Video: Trekkingnahrung III

Für die bevorstehende mehrwöchige Wanderung in Norwegen und Schweden habe ich die Nahrungszusammenstellung weiter verbessert und auf mehr Abwechslung geachtet. Alle Mahlzeiten sind theoretisch glutenfrei und größtenteils selbst zusammengestellt – keine Fertiggerichte. Statt ‚trockener‘ Listen gibt es dieses Mal kurze Videos zum Anschauen.

Müslimischung

Fangen wir mit dem Mischen des Müslis an, welches mich morgens für den Start in den Tag stärken und motivieren soll – auch wenn mal der Regen auf’s Zelt prasselt und die grauen Wolken tief in den Tälern hängen.… weiterlesen

Ausrüstung für Norwegen/Schweden Trekking

Ich stelle einige Ausrüstungsgegenstände vor, die ich für die Trekkingtour diesen Sommer in Norwegen und Schweden verwenden werde.
Korrektur: Das Ende der Tour ist nicht, wie im Video gesagt, der Ort „Gäddede“ sondern das ca. 50km weiter nördlich liegende samische Dorf „Ankarede“.

Hier die bisherigen neuen Karten einmal im Überblick. Der Maßstab beträgt 1:100000; d.h. 1 cm auf der Karte beträgt 1 km in Wirklichkeit.

Link zur Holzvergaser-Kocher Vorstellung:
http://zeitlosueberdauert.de/der-holzvergaser-kocher-aus-titan/

Das Video vom Hobo-Test:
https://www.youtube.com/watch?v=L47muzLDUnk

Dörren von Gemüse:
http://zeitlosueberdauert.de/trekkingnahrung-ii-doerren/

Ernährung auf dieser Tour:

Video: Trekkingnahrung III

Trekkingbericht Jotunheimen:
http://zeitlosueberdauert.de/jotunheimen

Trekkingbericht Südlicher Kungsleden:
http://zeitlosueberdauert.de/kungsleden-anreise/

weiterlesen

Der Holzvergaser – Kocher

Unabhängig und leicht unterwegs

Warum ein weiterer Kocher?

Ob nun Gas-, Spiritus-, Benzin-, Trockenbrennstoff oder Holzkocher (Hobo) – jedes Prinzip hat seine spezifischen Vor- und Nachteile, bezogen auf das jeweilige Vorhaben. So ist ein Gaskocher mit Abstand der schnellste und komfortabelste Erhitzer und daher für viele Camping- und Reisevorhaben die erste Wahl. Sein Verbrauch lässt sich gut einschätzen und regulieren, die Handhabung ist unkompliziert und relativ sicher.… weiterlesen

Trekkingnahrung II – Dörren

Warum dörren?

Die Essenszusammenstellung für die Jotunheimen-Tour war bezüglich der primären Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß gut durchdacht und balanciert. Auch geschmacklich waren meine Grundzutaten durch die Ergänzung mit Tütensuppen und Brühwüfeln in Ordnung; wenn sich auch gegen Ende der Tour ein gewisser Überdruss einstellte, der auch die Nussmischung betraf. Trotz fettreicher Nüsse für zwischendurch und der Zugabe von gemahlenen Sesam- und Sonnenblumenkernen in die Hauptmahlzeiten, spürte ich gegen Ende der zwei Wochen ein großes Verlangen nach etwas äußerst fetthaltigem wie Erdnusscreme.… weiterlesen

A comfortable way of cooking with fire

In preparation for our planned backpack trip to Sweden I decided to buy a woodburning stove (also called „Hobo“) to be independent from buying gas, spiritus or other fuels when we are surrounded with wood in the forests of scandinavia. It also prevents wasted gas-bottles. My girlfriend has already a classical „Trangia“ spiritusburner which we want to use in regions without wood. After hours of recherche I choose a stove called „Magic Flame“ which is produced in Switzerland.… weiterlesen