Jahr: 2015

Videoempfehlung: Trekking im Elbsandsteingebirge mit Kai Sackmann

Seit längerer Zeit schon verfolge ich die Tourenvideos von Kai Sackmann auf Youtube, in denen er seinen Zuschauern mit abwechslungsreichen Kameraeinstellungen und etlichen Tipps und Kommentaren interessante und oft wunderschöne Orte der Natur Deutschlands zeigt.

„Wann besucht er endlich die Sächsische Schweiz?“, fragte ich mich oft – und habe mich daher heute besonders gefreut, dass ihn seine letzte Tour nun tatsächlich einmal in meine alte Heimat gebracht hat.… weiterlesen

Wie ich fotografiere | Teil I

Das Sehen und die Kamera

 

Wenn ich durch den Sucher schaue, vergesse ich für einige Momente die Zeit und Welt um mich herum. Vielleicht ist diese kurze Freiheit eine meiner Hauptmotivationen zur Fotografie. Das erklärt freilich noch nicht, warum ich an die entstehenden Bilder einen gewissen Anspruch habe und mich zu einem nicht unerheblichen Teil auch der Bildbearbeitung widme.

Für einen gelernten Fotografen fotografiere ich eigentlich viel zu wenig; privat meine ich.… weiterlesen

Wie ich fotografiere | Teil II

Bilderfassung, Verarbeitung und Bearbeitung

 

Für das Bild ebenso wichtig – und auf lange Sicht gesehen sogar von größerer Bedeutung – sind die verwendeten Objektive. Die Sensoren in digitalen Kameras sind im Vergleich dazu rasanteren technischen Entwicklungen unterworfen und unterscheiden sich vor allem in der messbaren Bildqualität. Im Sinne eines künstlerischen Mittels, wie es noch die Wahl des Filmes in der Analogfotografie darstellte, ist der verwendete Sensor heute eher irrelevant.… weiterlesen

Herbstzeit

Ein kleines Stück Musik über den Verlauf des Novembers mit seinen Nebeln, dem Rauhreif und kupferfarbenen Blättern die tanzend niederfallen. Der Winter naht heran, es ist die Zeit des Vergehens und Wartens.

Schaichtal, Kürbissuppe und eine alte Eiche

Ich mache eine Radtour im Schaichtal (Baden-Württemberg), finde Trinkwasser  an einer Quelle, koche abends schnell eine deftige Kürbissuppe auf meinem Hobo und übernachte in einer Rasthütte. Am nächsten Morgen besuche ich die 450 Jahre alte „Sulzeiche“.

Ausrüstung:
► Schlafsack: http://amzn.to/1SW8THm
► Kocher: http://amzn.to/1SW9mt9
► Topf: http://amzn.to/1Tx2mil
► Trinkflasche: http://amzn.to/1Tx2les

 

Brennnessel mit Blütenständen

Die Brennnessel

Die zu Unrecht als sogenanntes Unkraut bekannte Brennnessel offenbart sich bei vielerlei Leiden als mächtige Heilpflanze und schmeckt auch als Speisekraut oder Tee. Mit Handschuhen gepflückt und erhitzt, verliert sich die stechende Eigenschaft der Nessel, sodass sie vielseitig verwendet werden kann. Beispielsweise in der Küche als spinatartige Gemüsebeilage oder als frittierte Brennnessel-Chips zum Naschen. Die Heilwirkung hängt stark vom verwendeten Pflanzenteil ab; so hilft eine Tinktur aus der Wurzel gegen Schuppen und Haarausfall; die Blätter besitzen harntreibende und entzündungshemmende Wirkung und helfen bei Erkrankungen der Harnwege, des Darmes oder bei Gelenkschmerzen.… weiterlesen

Tau in Spinnennetz

neue Aufnahme: »Regen«

Der Sommer neigt sich dem Ende zu; es wird kühler und der Herbst wird bald das Bild der Landschaft bestimmen. Mit freudiger Erwartung sehe ich dessen Anfangszeit entgegen: diese frische Kühle, der Geruch nach Laub und feuchter Erde am Morgen, Nebelschwaden in den Wäldern, farbige Baumkronen im Kontrast. Hinzu kommt der Regen; den ich mit einer kleinen Gitarrenaufnahme vertont habe:

weiterlesen